Die "Fünf Richtigen"

Richtiger Patient

Der richtige Patient

Das Scannen von Barcodes, an den Handgelenken der Patienten, mit Hilfe von Scanlösungen, ermöglicht das sichere Identifizieren der Person entsprechend der "Joint Commission on Accreditation of Healthcare Organizations" (JCAHO)-Richtlinien. Die Armbänder mit Barcodes, die beim Betreten des Krankenhauses angebracht werden, sind lebensnotwendig, um den Patienten im Verlauf der Behandlung korrekt zu identifizieren.

Richtiges Medikament

Das Scannen der Medikamente, die dem Patienten verschrieben worden sind, ermöglicht eine akkurate Behandlung. In vielen Fällen wird aich die ID der Krankenschwester gescannt, um die Berechtigung zur Verabreichung der Arznei zu prüfen. Das verhindert die Gabe falscher Substanzen an den Patienten.

Richtige Dosis

Sicherzustellen, dass die richtige Dosis verabreicht wird, ist oft schwieriger als sicher zu stellen, dass das korrekte Medikament gewählt wurde. In der Regel neigt das behandlende Personal dazu, die Dosen im Verlauf der Behandlung um ein gewisses Maß zu verändern. Durch die Nutzung von Barcodes kann eine gleichbleibende Dosierung der Medikamente besser sicher gestellt werden. Dadurch werden Komplikationen und Nebenwirkungen durch eine Überdosis besser verhindert.

Richtige Darreichungsform

Damit ist die korrekte Darreichungsform des Medikaments (also etwa Pillen, Sirupe oder Infusionen) gemeint. Hier können bestimmte Bedingungen notwendig sein, wie etwa die Gabe des Medikaments mit Nahrung oder anderen Präparaten. Die Nutzung von Barcodes kann das Risiko verringern, dass Fehler durch mangelnde Kommunikation oder Koordination geschehen.

Richtige Zeit

Der Ablaufplan und die zeitlichen Intervalle in der medizinischen Behandlung können lebenswichtig sein. Besonders dann, wenn eine Änderung des Planes aufgrund einer verspäteten, oder ausgelassenen Gabe des Medikaments verändert werden muss. Diese bedeutenden Informationen können mit Hilfe der Barcode-Technologie akkurat dokumentiert werden.